Glasmalereien 

DSC07787 3




Betreten wir die Kirche durch das Ost-Portal, richtet sich der Blick auf Altar und die drei farbigen Glasfenster in der Apsis im Westen. Diese Blickrichtung ist außergewöhnlich - unsere Ringlebener Kirche steht “verkehrt herum”. Die Statik beim Kirchenbau (1892 – 1894) machte diese Westausrichtung erforderlich. 

Das mit Blattwerk umrankte Bild in der Mitte zeigt uns Jesus Christus. Die Ikonographie entspricht dem Zeitgeschmack des aus-gehenden 19. Jahrhunderts. Gestik und Mimik sind einladend, Jesus heißt uns in seinem Haus willkommen. Der unten stehende Schriftzug lautet: KOMMT HER ZU MIR ALLE. Dieses Wort aus dem Matthäus-Evangeliums lautet vollständig: “Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid, ich will euch erquicken."

Eingerahmt wird das Christusbild von den Engelfenstern. Die Engel wenden sich Christus zu und “reichen” ihm Taufkanne und Taufschale im linken sowie Abendmahlskelch und Patene im rechten Fenster. Die Schriftbänder mit Worten aus dem Markus-Evangelium WER GLAUBT UND GETAUFT WIRD und FÜR EUCH GEGEBEN UND VERGOSSEN aus dem ersten Brief des Paulus an die Korinther schmücken die Fenster an der Basis. 


Christus lädt seine Gemeinde ein zur Taufe, zur Feier des Abendmahls, zu Gebet und Glaube. Dafür haben unsere Mütter und Väter vor 125 Jahren die Bartholomäuskirche zu Ringleben gebaut. Die Glasmalereien erinnern uns daran. (bc)

DSC07778
DSC07764



© Evangelische Kirchgemeinde Ringleben