BAUBEGINN AM 18. OKTOBER 1892 –
URKUNDE IM TURMKNOPF


Am 28. August 1892 wurde der letzte Gottesdienst in der alten Kirche gehalten, am 29. August wird die Kirche zum Abbruch übergeben. Am 18. Oktober 1892 wird, nachdem der Grund 4 m tief aufgeworfen ist, die erste Karre Beton in den Grund geschüttet.

Herr Regierungskommisar hat den Bau der Kirche zu führen, Herr Maurermeister Walther, 
Herr Zimmermeister Günther, 
Herr Schlossermeister Ludwig, 
Herr Schieferdeckermeister Krause, 
Herr Tischlermeister Toll, 
alle aus Erfurt und Herr Glasermeister Franke aus Naumburg sind die Unternehmer des Baus.

Am 21. August 1893 wird das Kirchengebäude gerichtet und den daran Arbeitenden ein Richtfest gegeben.

Im Oktober wurde der Turmknopf aufgesetzt. Beim gesamten Bau ist bisher kein Unglück geschehen. So günstig die Witterung für den Bau war, so ungünstig war sie für die Landwirtschaft. 

Es regnete den ganzen Sommer nicht ein einziges Mal durch-dringend, daher wir ein sehr armes Jahr zu verzeichnen haben. 15.000 M sind von Ringleben schon jetzt verausgabt für Stroh, Streu- und Futtermittel, nur um das zur Landwirtschaft nötige Vieh notdürftig erhalten zu können. Der Preis für Pfefferminze war 200 M, für dieses Jahr nur 100 M. Leider stockt der Handel und der Preis ist rückläufig, die Ware zum Teil unverkäuflich.

Ganz außergewöhnlich ist auch das Personenstandsregister in diesem Jahre. Geboren wurden nur 13, gestorben sind nur 4, davon 2 neugeborene Kinder. Der Ort Ringleben hat 146 Häuser und nach der letzten Zählung 738 Einwohner, rein evangelisch.

Solches wurde urkundlich in den Turmknopf der neuen Kirche zu Ringleben niedergelegt.

Gott sei Lob und und Dank, daß man alles zu einem so guten Ziele gekommen ist und der Gemeinde Ringleben sei Dank, daß sie so einmütig festgestanden hat in allen Ängsten und Anfechtungen. 

Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen.

Mager (Pastor)


R0010309

Vorgängerkirche - zeitgenössische Porzellanmalerei









© Evangelische Kirchgemeinde Ringleben